Bella und Bello: Regeln Zuhause

Bella und Bello:

Regeln Zuhause

 

Blog zu meinen Erfahrungen als Hundetrainer. In diesen Berichten sind die Hauptdarsteller immer Bella (Mensch) und Bello (Hund). Das Thema dieses Blogs: 

Regeln Zuhause

 

 

 

 

 

 

 

 

Situation

Bei vielen meiner Hausbesuche wurde ich bereits nach dem Klingeln mit lautem Gebell, hinter der Türe, von Bello begrüsst. Ich hörte wie Bella dem Hund erfolglos befahl ruhig zu sein und auf seinen Platz zu gehen. Obwohl Bello die Anweisung «seiner Bella» noch nicht befolgt hatte (Hinweis: seiner Bella), öffnete sie die Tür. Bevor Bella etwas sagen konnte, stürmte Bello heran und verbellte mich mit wilden Umkreisungen. Mit grosser Hektik, lauter Stimme und vielen verschiedenen Befehlen wurde die Situation alles andere als ruhig. Als Bella dann endlich ihren Hund «eingefangen» hatte und in einen anderen Raum sperrte kam sie wieder zurück und entschuldigte sich als erstes für das Verhalten ihres Hundes, mit der Bemerkung: «Er ist ein ganz lieber und macht niemandem etwas!» So, … und jetzt wurde ich auch begrüsst. Im anschliessenden Gespräch erfuhr ich von Bella, was für ein Lieber ihr Bello doch ist und dass sie in ihren eigenen vier Wänden eigentlich keine Probleme mit ihrem Hund hat. Zuhause ist er der liebste Hund und ist immer bei ihr. Auch zu ihren Kindern ist er brav. Er folgt allen auf Schritt und Tritt. Auch finde Sie schön, dass Bello gerne bei ihren Kindern im Bett ist. Nur manchmal knurrt er, wenn sie das Bett machen will und er vom Bett runter soll.

 

Problem

Meine Frage, wieso sie mich gerufen habe und warum sie meine Hilfe brauche, wenn er ja ein so lieber ist, beantwortete Sie mir folgendermassen: «Mit meinem Bello raus zu gehen ist jedes Mal ein Spiessrutenlauf. Er jagd Katzen, Vögel und geht zu jedem Hund hin. Den Rückruf hört er in diesen Situationen nicht mehr. Deshalb habe ich ihn nur noch an der Leine. Das ist für mich und Bello jedoch sehr unbefriedigend. Bei jeder Begegnung verhält sich mein Bello wie ein Känguru, nämlich auf zwei Beinen, dazu hängt er im Halsband, keucht wie verrückt, bellt und knurrt. Beim Zurückhalten hat mich Bello in seiner Aufregung nun etwa fünfmal gezwickt. Bevor nun schlimmeres passiert, brauche ich unbedingt Hilfe um das Problem von Draussen zu lösen.

 

Erklärung

Das sind dann die Momente des Hundetrainers diese Missverständnisse aus der Sicht der Hundehalter/-in aufzuklären. Selbstverständlich ist die oben beschriebene Situation voller Missverständnisse seitens Hundehalter/-in. Diese Missverständnisse nun in diesem Blog zu klären führen zu weit. Die Mensch- Hund - Erziehung bei Wolfspfoten GmbH zielt in diesem Fall darauf hin, dass der/die Hundehalter/-in mit ihrem Vierbeiner die Art und Weise ihres täglichen Zusammenlebens ändern müssen. Das ein Hund bellt, wenn es klopft oder klingelt an der Tür, ist für mich normal. Auch wenn fremde Leute mein Zuhause betreten und der Hund bellt ist für mich das in Ordnung. Jedoch, wenn ich ihm den Befehl gebe ruhig zu sein, muss er ruhig sein. Für mich ist nicht in Ordnung, wenn der Hund auf Menschen oder Tiere zu rennt. Das ist respektlos gegenüber seinem Zweibeiner und den anderen Lebewesen. Der Hund muss also lernen, dass nicht er das Sagen hat, sondern Bella und ihre Familie. Also müssen zuhause ganz klare Regeln vereinbart und durchgesetzt werden.

 

Lösung

In diesem Fall muss zuhause Bello ein Ruheplatz zugewiesen werden. Dieser Ruheplatz kann eine Decke sein. Der Hund muss nun auf dem Ruheplatz bleiben, auch wenn es an der Tür klingelt. Bello muss lernen, dass nur Bella (oder Familienmitglieder) Besuch begrüssen dürfen. Er muss in dieser Zeit auf seinem Ruheplatz bleiben, solange bis Bella die Erlaubnis gibt die Decke zu verlassen. Auch muss Bello auf der Decke bleiben, wenn Bella ausser Sichtweite ist. Allein mit dieser Erziehungsmassnahme wird sich nach einigen Wochen das Zusammenleben zwischen Mensch und Hund deutlich entspannen. Bella und Bello werden immer mehr zu einem Team zusammenwachsen.

 

Wünschen Sie mehr Informationen: Kontakt

 

Nächster Blog beinhaltet folgendes Thema: Bella und Bello: Problematische Begegnungen

 

©Copyright by Wolfspfoten® GmbH und DOGEVENT®